Hortkids trotzen sogar dem Schnee

      Die Wetteraussichten für die Ostertage waren nicht gerade positiv. Temperaturen bis zu 10 Grad waren Grundlage für verschiede Aktionen und Ausflüge.

      Wie jede Ferien, beginnen wir die „Aktivwochen“ mit einem gemeinsamen Frühstück. Die von zu Hause mitgebrachten Leckereien wurden liebevoll zubereitet. Auf und mit den selbstgebackenen Vollkornbrötchen ließen wir es uns schmecken.

      Am zweiten Ferientag nahmen wir, zusammen mit vielen anderen Einrichtungen im Landkreis Germersheim am „Spiel- und Spaßtag“ in Schaidt teil. Jeder Hort hatte verschiedene Bastel- und Spielideen vorbereitet die diesen Tag zu einem gelungenen Ereignis machten.

      Am letzten Tag der ersten Woche konnten uns unsere kleinen Geschwister, welche zur Kindertagesstätte gehen, besuchen. Sie durften mit uns spielen und basteln. Selbst mit uns zusammen Mittag essen war an diesem Tag inbegriffen.

      Die Karwoche begann mit einem Waldtag. Zusammen mit einem Mitarbeiter vom Forstamt Bienwald begaben wir uns in den Wald nahe Hatzenbühl. Dort angekommen stärkten wir uns mit selbstgemachtem Stockbrot bevor wir mit dem Spielen und Bauen von Tipis begannen.

      Am darauffolgenden Tag nutzten wir die Zeit im Hort zum Spielen und verschiedenen Bastelangeboten.

      Zum Abschluss der zweiten Woche und damit auch dem Beginn der Ostertage besuchten wir das Technikmuseum in Speyer. Wir hatten dort genügend Zeit um uns alles anzuschauen und zu spielen. Selbst in den hochgebauten Jumbojet und das sehr enge U-Boot haben wir uns begeben. Entkräftet aber glücklich kamen wir am Abend in der Einrichtung an. Dort hatte der Osterhase sein Werk verrichtet und jedem Kind etwas versteckt.

      Nach den Ostertagen hieß es so langsam zum Alltag zurückzukehren. Neben zwei Tagen zur freien Spielwahl, Gartenaufenthalten und Bastelangeboten wurden wir noch von Herr und Frau Gehrlein besucht. Die beiden Korbflechter hatten uns schon in den Herbstferien letztes Jahr besucht. Zusammen mit ihnen machten wir einen großen Korb für unsere Materialien der Bauwüste. Auch konnte jedes Kind einen Türschmuck für nach Hause machen. Das „Mehr-Generationen-Mittagessen“ zusammen mit Kindern, Erziehern und Fam. Gehrlein war neben dem Flechten eine schöne Aktion.

      Bist zu den nächsten Ferien dauert es nun eine Weile, trotzdem ist die Vorfreude bei solch tollen Aktivitäten bei Klein und Groß ungebrochen.

[zurück zur Übersicht der Aktionen]

Kita Mühlgasse
Mühlgasse 16
76764 Rheinzabern
Tel.: 0 72 72 / 7 33 88
E-Mail senden